Berichte

Erster Heimkampf gegen AB Aichhalden absolut erfolgreich !!!

| Ringen

Im dritten Mannschaftskampf mussten unsere Jungs am 18.09.2021 zum ersten Mal auf heimischer Matte antreten. Gegner war der AB Aichhalden.

Vor knapp 100 Zuschauern konnte unsere Mannschaft endlich ihre volle Leistungsstärke abrufen und besiegte die Aichhaldener souverän mit 24 : 12 Punkten.

Im Vorfeld konnten wir nicht mit solch einem klaren Sieg rechnen, verfügt der AB Aichhalden mit Radostin Shindov, Nicolae Acris, Marin Pilip und Michael Manea über absolut hochkarätige Ringer.

Doch an diesem Abend waren unsere Jungs wirklich gut drauf und erzielten insgesamt 7 Einzelsiege.

Lediglich 3 Gewichtsklassen konnte der AB Aichhalden für sich verbuchen.

Liebe Fans, es ist immer schwierig einzelne Ringer hervor zu heben, vor allem, wenn wie hier die Mannschaft grundsätzlich eine geschlossene Leistung zeigte.

Doch zwei Ringer darf man hier einmal näher betrachten.

Zum einen ist dies unser langjähriger Mitstreiter Alexander Hirth, welcher sich wieder einmal bedingungslos in den Dienst der Mannschaft stellte und gegen den sehr starken Shindov antrat. Alexander, der erst vor 2-3 Wochen seine Promotions-Arbeit zur Erlangung des Doktor-Titels bei der Prüfkommission eingereicht hatte, danach direkt in den wohlverdienten Urlaub gereist war, erklärte sich der Mannschaft zuliebe bereit direkt nach seinem Urlaub (dessen Ende war vor ca. einer Woche) den Versuch zu unternehmen von seinem Normal-Körpergewicht (ca. 63 KG) in die Gewichtsklasse 57 KG ab zu trainieren. Nach 5 Tagen stellten wir gemeinsam fest, dass eine Woche doch zu kurz war, um diesen deutlichen Gewichtsverlust (ca. 6 KG) zu erreichen. Nach kurzer Absprache legten wir am letzten Freitagabend gemeinsam fest, dass er eine 2-Tages-Pause einlegt, damit er kommende Woche zuhause gegen den KSV Hofstetten die 57 KG-Gewichtsklasse erreichen kann.

Alexanders Bereitschaft zu diesem ganzen Vorgehen kann man gar nicht hoch genug schätzen.

Hallo Alexander, wir danken Dir dafür.

Zum anderen haben wir unseren Virgil Munteanu. Virgil hatte an diesem Abend den ersten seiner wohl zwei stärksten Gegner in der Klasse bis 61 KG. Nicolae Acris der hochdekorierte, international sehr erfahrene Kämpfer, welcher in Moldawien geboren wurde, ist der absolute Leistungsträger in den Reihen vom AB Aichhalden. Doch am Samstag stand ihm unser Virgil gegenüber, der selbst ein TOP-Ringer in Europa ist.

Im April 2019 konnte Virgil Munteanu bei den Europameisterschaften der Senioren in der 60 KG-Klasse den 5. Platz erzielen. Dieses Duell versprach also Spannung pur. Und tatsächlich schenkten sich die beiden Kämpfer nichts und der Kampf stand Ende der ersten 3 Minuten noch absolut offen. Doch eingangs der zweiten Kampfhälfte zeigte Virgil seine ganze Klasse und zwang Acris per Kopfklammer in den Boden wo Virgil nun eine Wertung nach der anderen erzielte. Acris hatte diesem Dauerfeuer von Techniken nichts mehr entgegen zu setzen und verlor mit 10 : 1 technischen Punkten.

Bravo Virgil Munteanu.

Als kleiner Leckerbissenvorschau: Wenn wir gegen die KG Baienfurt-Ravensburg ringen trifft Virgil auf Magomed Makaev, welcher Nicolae Acris ebenfalls mit 10 : 6 Punkten besiegt hat.

Am Ende des Mannschaftskampfes stand es 24 : 12 für unser Team. Ein rundum gelungener Ringerabend für alle. Für unsere Fans, für unsere Mannschaft und auch für uns Verantwortliche. So kann es natürlich weiter gehen.

Doch die verdiente Freude über den Sieg muss nun der Konzentration auf den nächsten Gegner weichen.

Kommenden Freitag steht uns zuhause der nächste harte Brocken gegenüber. Mit seinen 4 Brüderpaaren Neumaier, Lupfer, Wölfle und Allgeier verfügt der KSV Hofstetten fast nur über Eigengewächse, welche allesamt für ihre Mannschaft durchs Feuer gehen. Solche Gegner sind unberechenbar und stets brandgefährlich. Und unser Attila wird wieder einmal auf seinen langjährigen Kontrahenten Patrick Neumaier treffen, mit welchem er sich immer hauchdünne Duelle geliefert hat. Dieser Kampf wird der erste Schlüsselkampf in diesem Mannschaftsduell sein.

Schön wäre eine große Zuschauerkulisse für diesen anstehenden und bestimmt spannend verlaufenden Mannschaftskampf. Habt keine Bedenken wegen Covid_19. Unsere Fans, welche letzten Samstag in den Hallen waren, konnten sich selbst von den sehr gut umgesetzten Sicherheitsvorkehrungen überzeugen.

Vorschau 2. Heimkampf:
KSV Schriesheim – KSV Hofstetten am Freitag, den 24.09.2021 – Einlass 19.00 Uhr – Kampfbeginn 20.30 Uhr – Mehrzweckhalle Schriesheim – Eingang über KSV Halle/Bachseite.

Bleibt gesund und uns gewogen.

Abteilungsleiter Ringen
Peter

Zurück
Kampfbericht KSV Schriesheim gegen AB Aichhalden