4-Tagesauflug der KSV-Damengymnastik vom 16. - 19. 05.2019

Eine Stunde nach Sonnenaufgang um 6.30 Uhr standen 34 Frauen auf dem Festplatz, etliche noch verschlafen, die anderen hellwach in freudiger Erwartung, dass der Bus bald um die Ecke kommt. Er sollte wieder die KSV Damen, wie jedes Jahr zum 4-Tagesausflug, sicher zum Ziel bringen. Nach Tagen mit Regen war es heute nur leicht bewölkt, denn wenn Engel reisen, lacht ja bekanntlich der Himmel und so kam es auch. Nach der üblichen Begrüßungszeremonie wurden die Koffer und auch das Frühstück im Laderaum verstaut und unser Busfahrer Gerhard hatte seinen ersten Frühsport hinter sich gebracht.

Richtung Salzburg ging es auf die Autobahn, wo nach ca.2 Stunden das traditionelle Frühstück auf dem Rastplatz angerichtet wurde, um gestärkt das nächste Ziel München anzufahren. Die bayrische Landeshauptstadt bot in der kurzen Mittagspause allerlei zu Bestaunen und jeder nutzte die Zeit in München nach seinem Belieben um wieder pünktlich am Isartor den wartenden Bus zur Weiterfahrt nach Ainring zu besteigen.

Nach der feschen Begrüßung vom singenden Wirt hatten wir genügend Zeit das Hotel mit Wellness und Spa Bereichen zu erkunden bis zum gemeinsamen Abendessen. Den singenden Wirt Hansi durften wir danach besser kennen lernen und von seinem Showauftritt als Fernsehstar profitierten wir alle. Auch die Damen, die zum ersten Mal mitgekommen sind, fühlten sich herzlich aufgenommen in unserem Kreise.

Am kommenden Tag, nach einem reichhaltigen Frühstück lockte uns die Sonne zu einer Ausflugsfahrt zur Roßfeld-Höhen-Ringstraße, die höchstgelegene Panoramastraße Deutschlands. Dort erwartete uns bei herrlichem Wetter einen Rundblick über das schneebedeckte Berchtesgadener und Salzburger Land. Bei einem selbstgemachten Eierlikör verweilten wir und genossen diese einmalige Natur. Nach einer Schneeballschlacht ging unsere Fahrt weiter zum Königssee. Auf dem Boot nach St. Bartholomae durften wir dem Trompetenecho lauschen und wurden über Wissenswertes unterrichtet. An uns vorbei kam ein Floss mit Kühen die zum Almauftrieb den See überqueren mussten. Der Biergarten lud uns anschließend unter schatten spendenden Bäume zum Mittagstisch ein.

Auf der Rückfahrt war mit dem Busfahrer ein Stopp ausgehandelt worden - bei einem Outlet Center, den wir bei der Anfahrt zum Hotel gesehen hatten. Das Shoppen geniest bei unseren Ausflügen einen besonderen Wert. Man hat genügend Berater an seiner Seite, die einem fachkundig ihre Meinung zu der ausgesuchten Ware äußern. Unser Fahrer Gerhard hütete derweil den Bus und wundert sich kopfschüttelt jedes Jahr wieder, was noch alles in so einem Koffer Platz finden muss.

Der Abend im Hotel steuerte auf ein Highlight zu mit Hansi und Terese. Ein neues Gesangsduo war geboren. Auf der Tanzfläche konnten dann die verspeisten Leckereien des Tages kalorienmäßig reduziert werden bis uns die Müdigkeit zur Nachtruhe ermahnte.

Das nächste Ziel am Samstag war Salzburg. Ruth mit Hut, eine gebürtige Salzburgerin, hat uns etliche Geheimtipps verraten beim Fußmarsch durch ihre Heimatstadt. Die Freizeit zum Bummeln bestimmte dann jeder selbst. Der Abend im Hotel wurde nach dem Essen von unseren eigenen Akteuren eingestimmt, mit einem Vortrag, einer Modenschau und einen Rollatoren-Tanz - ein großes Lob für ihren Auftritt. Am Morgen stand schließlich unsere Heimfahrt bevor und packen war angesagt. Das Geburtstagskind wurde im Frühstückssaal mit Gesang empfangen, die sich sehr freute. Nach dem Auschecken wurde der Bus mit schwerem Gepäck Richtung Ulm gesteuert, wo wir durch das schöne Gerberviertel schlenderten, die Stadt auf eigene Faust besichtigten und uns im Cafe Trögeln dann alle wieder zur Weiterfahrt trafen um unser letztes Ziel anzufahren. Der Abschluss dieser aufschlussreichen Fahrt fand im Blockhaus Seeger statt.

Alle Mitfahrer waren vollstens zufrieden und voller Lob für alle, die dazu beigetragen haben bei der Organisation dieser wunderschönen Fahrt, die in diesem Jahr zum 37. Mal stattfand.