Ereuter Auswärtssieg

Auswärts Hui, zu Hause?

Drei Auswärtssiege und eine Heimniederlage stehen nach dem vierten Kampftag in der Regionalliga zu Buche, dies ist eine super Auswärtsbilanz, eine weniger gelungene Heimbilanz , diese soll allerdings am kommenden Donnerstag beim Oktoberfest mit einem Heimsieg gegen die WKG Weitenau Wieslet aufpoliert werden.

Am Wochenende stand der Liga Kampf gegen die Reserve des war TUS Adelhausen auf dem Plan, dieser Gegner war für uns nicht einzuschätzen da unser Gegenüber über ein großes Reservoir an Bundesligatauglichen Sportlern verfügt und daher eine große Variationsbreite in ihrer Mannschaftsaufstellung zur Verfügung hat.

Auf der Waage erwiesen sich die Befürchtungen, dass der TUS Bundesliga Athleten einsetzt als unbegründet, damit stiegen auch unsere Siegchancen.

In, von allen Sportlern hoch konzentriert geführten Auseinandersetzungen, konnten die Athleten des KSV sieben von zehn Begegnungen für sich entscheiden und damit einen unerwartet hohen Auswärtssieg erkämpfen.

In der Klasse bis 57 kg zeigte Deniz Güvener einen beherzten Kampf und siegte mit 16:0 Punkten technisch überlegen, Attila Tamas musste als nächster auf die Matte und bewies gegen den körperlich sehr starken Felix Kraft “ Nomen est omen“ einen technisch beachtenswerten Kampf und siegte mit 8:0 Punkten.

Nachdem Ceyhun Zaidov beruflich bedingt absagen musste rückte wieder Alexander Hirth in die Mannschaft, er löste seine Aufgabe außerordentlich konzentriert und lies nur eine 1:0 Punktniederlage zu, Shaman Kasumov zuverlässig und unaufgeregt wie immer schulterte seinen Gegner in der ersten Kampf Hälfte. Ein weiteres positives Ergebnis fügte diesmal Marvin Rossi hinzu, er konnte seinen Gegner nach deutlicher Punkteführung schultern.

Damit stand es zur Pause 15:1 für die Athleten aus Schriesheim, da Maxim Perpelita schon vier Punkte auf der Waage gutgeschrieben bekam konnte man zum jetzigen Zeitpunkt, diesen Mannschaftskampf nicht mehr verlieren. Zwei Siege konnte der KSV dann noch auf der Matte erringen, Sinan Kayakiran siegte in einem harten Duell mit 2: 0 Punkten und Wladimir Berenhardt punktete seinen Widersacher mit 16:0 Punkten aus.

Zwei Niederlagen standen auch zu Buche, ausgerechnet die bis zu diesem Kampf ungeschlagenen Athleten, Alexander Mayer und Rahmatullah Moradi mussten diese hinnehmen, Alexander verlor gegen den slowakischen Spitzenathleten Denis Horvarth mit 15:0 Punkten und Rahmatullah hatte in einem hochkarätigen Fight  beim 3:3 den Nachteil, dass sein Gegner, der Kubaner Rainier Perez, eine zweier Wertung aufweisen konnte.

Damit konnten die Aktiven des KSV Schriesheim mit einem deutlichen 24:6 Auswärtssieg die Heimreise antreten.

Am kommenden Kampftag, dem Tag der Deutschen Einheit, tritt der der KSV, eingebunden ins Oktoberfest der Ringer, gegen die WGK Weitenau Wieslet an, beginnend mit einem zünftigen Frühschoppen, ab 11:00 Uhr, wird um 13:00 Uhr der Regionalliga Kampf der KSV Athleten angepfiffen.

Zum Oktoberfest hat sich unsere Küche mal wieder etwas besonderes einfallen lassen, neben den bewährten Oktoberfest Schmankerln wird Schweinebraten mit Knödel angeboten

Wir hoffen auf gutes Wetter, viele interessierte Zuschauer und natürlich auf einen Heimsieg.

Auf geht’s am Donnerstag in die KSV Halle und zum Oktoberfest der Ringer