Doppelkampftag mit Sieg beendet

KSV Schriesheim verliert zum Rückrundenstart

In einem spannenden Heimkampf unterlag, zum Rückrundenstart, der KSV Schriesheim dem bärenstarken KSV Rheinfelden knapp mit 12:14.Punkten
Bereits am späten Vormittag ereilte den KSV die Hiobsbotschaft, dass „Jonny“ Zaidov wegen Krankheit nicht anwesend sein kann. Diesen Ausfall konnten wir mit unserer dünnen Kaderdecke auf die Schnelle nicht adäquat ersetzen.
Auf der Waage sah man dann auch schon wie wichtig Rheinfelden diesen Kampf nahm, sie hatten alles aufgeboten um die Punkte aus Schriesheim zu entführen. Die Schriesheimer Athleten versuchten alles um diese Begegnung erfolgreich zu beenden, noch vor dem Abschlusskampf führte der KSV mit 12:10. Im letzten Kampf des Abends musste dann Sinan Kayakiran eine Niederlage hinnehmen und damit war die Heimniederlage besiegelt
Vier Siege, von Schaman Kasumov, Marvin Rossi, Rahmatullah Moradi und Maxim Perpelita, reichten nicht um die Punkte in Schriesheim zu lassen.
Alles in allem stand das notwendige Glück an diesem Kampftag nicht auf Schriesheimer Seite.

 

Spannender Kampfabend endet mit Sieg für den KSV

Am zweiten Abend des Doppelkampftages, Samstag 2.11., hatten die Ringer des KSV Schriesheim die Staffel des AV Sulgen zu Gast. Die Zuschauer bekamen einiges geboten an diesem Abend. Spannende und faire Kämpfe, einen spannenden Kampfverlauf insgesamt, leider aber auch einen wohl auf Selbstdarstellung ausgerichteten Kampfleiter. Was diesen bei seinen diversen skurrilen Aktionen „geritten“ hat verstand weder der KSV Schriesheim, der AV Sulgen noch die Zuschauer.

Der AV Sulgen hatte sich schon etwas ausgerechnet an diesem Kampfabend. Mit einer starken Staffel ging man in Schriesheim über die Waage. Und der KSV war, wie bei der Niederlage einen Tag zuvor gegen den KSV Rheinfelden, immer noch ersatzgeschwächt antreten. Von daher war klar, dass alles passen muss, um eine erneute Heimniederlage zu verhindern.

Nachdem wir gegen Rheinfelden die 66 kg Klasse unbesetzt hatten, sprang Abteilungsleiter Marc Hartmann ein und stellte sich in den Dienst der Mannschaft. Danke Marc.

Am Ende gab es dann einen doch hochverdienten Sieg für unsere Staffel, wobei Attila Tamas (98 kg Greco), Rahmatullah Moradi (86 kg Freistil), Alexander Mayer (80 kg Greco), Maxim Perpelita (71 kg Freistil) sowie Deniz Güvener (57 kg Greco) ihre Kämpfe siegreich beenden konnten. Niederlagen mussten Schaman Kasumov (130 kg Freistil), Sinan Kayakiran (75 kg Freistil), Wladimir Berenhardt (75 kg Greco), Marc Hartmann (66 kg Greco) sowie Marvin Rossi (61 kg Freistil) hinnehmen.

Der KSV findet sich somit nach den ersten beiden Rückrundenkämpfen auf dem 4. Tabellenplatz wieder. Am kommenden Samstag steht dann der schwere Auswärtskampf beim Tabellenfünften, dem KSV Tennenbronn an.

Abt.Ringen