Viernheim machte in Schriesheim sein Meisterstück

Der SRC Viernheim macht sein Meisterstück durch einen Sieg beim KSV Schriesheim

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse sicherte sich die Staffel aus Südhessen mit Ihrem Sieg beim KSV Schriesheim die vorzeitige Meisterschaft in der Regionalliga Südwest.

Im Vorkampf hatte der KSV Schriesheim die Mannschaft aus Viernheim noch am Rande einer Niederlage, an diesem Abend erwies sich allerdings der SRC als zu Kompakt und ohne erkennbare Schwachstelle, damit war sie an diesem Kampfabend für unsere geschwächte Mannschaft zu überlegen und gewann dieses Derby deutlich mit 19:13.

Der SRC Viernheim ging als Meisterschaftsfavorit in diese Saison, er bestätigte seine Ambitionen drei Kampftage vor Saisonende mit dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft.

Während im Mittelfeld der Regionalliga Tabelle noch recht viel Bewegung ist und die Liga, wie schon mehrfach erwähnt, sehr ausgeglichen ist und fast jeder jeden schlagen, hat der SRC Viernheim beständig auf den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die Bundesliga hingearbeitet.

Der SRC war die, ausgeglichenste und beständigste Mannschaft der Liga und hat damit, unserer Meinung nach, diese Meisterschaft verdient gewonnen.

Zum Titelgewinn der Regionalliga Südwest gratuliert der KSV Schriesheim recht herzlich.

An diesem Abend konnte der KSV vier von den zehn Begegnungen für sich entscheiden,

Maxim Perpelita (3)   Rahmatullah Moradi (2) Attila Tamas (4) sowie Shaman Kasumov (4) punkteten für Schriesheim.

Unbeschadet dieser Niederlage rangieren die Athleten des KSV weiter auf dem 5. Tabellenplatz, bei noch drei ausstehenden Kämpfen haben die Aktiven eine Tabellenplatz-Verbesserung noch nicht aus den Augen verloren.

Der nächste Kampf findet am Sonntag den 08.12 um 17:00 Uhr in Ladenburg statt, dieses Derby ist immer wieder von besonderer Brisanz, die Athleten des KSV wollen Ihren Vorrunden Erfolg wiederholen um unserm ausgegebenen Saisonziel wieder ein Stück näher zu kommen.