Zu Gast bei den Ringern in Schriesheim: Ausnahmetrainer Gladkov Vladimir (66)

Am letzten Samstag, den 08.08.2020 hatten die Ringer vom KSV einen besonderen Gast. Der in Frankfurt lebende international hoch dekorierte Trainer Vladimir Gladkov (66) besuchte unser „Training der befreundeten Vereine“, welches der KSV erstmals veranstaltete, mit dem Ziel dieses 14-tägig zu etablieren. Hierzu wurden und werden die SVG Nieder-Liebersbach, der ASV Ladenburg und die SV Germania 04 Weingarten eingeladen. Ziel ist es den Ringern auch in Corona-Zeiten ein Training auf sehr hohem Niveau anzubieten.

Dies natürlich unter strengster Einhaltung der Hygieneregeln wegen Covid_19. Trainiert wird maximal in 4er Gruppen mit immer gleichen Trainingspartnern, mit max. 15-16 Ringern in einer Halle. Da auch in Deutschland lebende Ringer mit ausländischer Herkunft mittrainieren und diese auch ab und an in ihre Heimat fahren, sind hier 14 Tage Quarantäne vorgegeben, sobald sie wieder zurück in Deutschland sind. Und natürlich findet das Ganze (was sehr schade ist) unter Ausschluß der Öffentlichkeit statt. Desinfektionsmittel für Hände und Geräte, sowie das führen von Listen versteht sich von selbst.

Zurück jedoch zum eigentlichen Thema:

13 Ringer aus o. a. Vereinen lauschten den Worten von Vladimir Gladkov und unserem eigenen Cheftrainer Attila Tamas. Hoch konzentriert saßen alle um Vladimir herum, als dieser verschiedene Grifftechniken vorführte.

Dazu muss man wissen, dass Vladimir Gladkov als Cheftrainer oder als Co-Cheftrainer jahrelang die Nationalmannschaften der UDSSR, der Schweiz und auch der von Schottland trainierte. Zwischendurch war er für 8 Jahre Cheftrainer vom Bundesligisten KSV Köllerbach. Aufgewachsen in Moldawien, studierte er Sportwissenschaften in Minsk und machte dort seinen Master. Seit kurzem ist er im Ruhestand und lebt in Frankfurt. Ganz ohne Ringen kann er aber nicht, denn weiterhin ist er der persönliche Trainer von Alexander Chirtoaca, der 2015 Dritter der World Games in Baku/Aserbaidschan wurde, seit Jahren beim SV Germania 04 Weingarten ringt und in 2021 nochmals antritt um die Qualifiktation für die Olypiade 2021 zu schaffen.

Auch solche Trainingsbesuche mag Vladimir. Am Ende des Trainings war er sehr zufrieden. „Das Niveau des Trainings war sehr hoch. Ich komme gerne wieder“. Solche Worte hören wir natürlich gerne und bestätigen uns in unserem Vorhaben unseren Ringern und unseren Ringerfreunden eine solche Trainingsform anzubieten, bei welchem die Kämpfer ihre Kräfte auf sehr hohem Niveau untereinander messen können.

Peter Schmitt