Shamil Ustaev Turniersieger in Kleinostheim

Beim internationalen Nachwuchsturnier in Kleinostheim konnte Shamil Ustaev Turniersieger werden, und dabei im Finale Tino Rettinger den deutschen Juniorenmeister mit 4:2 besiegen.

Herzlichen Glückwunsch von der Abteilung Ringen zu diesem großartigen Erfolg

Die Lebenshilfe Weinheim zu Gast bei den Ringern des KSV Schriesheim

:: 19.11.2017

Die Lebenshilfe zu Gast bei den Ringern des KSV Schriesheim

weiter lesen »

:: 19.11.2017

3. Sieg in Folge

Den dritten Sieg in Folge erkämpften sich die Ringer des KSV Schriesheim am Samstagabend gegen den Tabellen zweiten den  AV Germ. Sulgen. Dieser Sieg ist im Abstiegskampf äußerst wertvoll und lässt den KSV mit einem ausgeglichenen Punktekonto...weiter lesen »

:: 12.11.2017

Die Ringer verlassen die Abstiegsplätze

Den erhofften und im Kampf gegen den Abstieg benötigten Sieg konnten die Ringer des KSV am Samstagabend beim KSV Taisersdorf erkämpfen. Eine taktische Umstellung der Mannschaft stellte sich, mit acht erzielten Mannschaftspunkten, als sehr...weiter lesen »

:: 05.11.2017

Hauptsache gewonnen

Einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt schafften die Ringer am Wochenende gegen WKG Reilingen Hockenheim. Einen 19:17 Arbeitssieg im Kampf gegen den Abstieg konnten die Athleten des KSV Schriesheim gegen den Tabellennachbarn der WKG...weiter lesen »

:: 03.11.2017

Erneut verloren

Gegen den Tabellenvorletzten in der Regionalliga,  den KSV Rheinfelden, musste der KSV eine weitere bittere Niederlage hinnehmen. Zum einen überraschte, dass der Olympiateilnehmer für Venezuela, Lyillis Perez wieder für den KSV Rheinfelden...weiter lesen »

:: 28.10.2017

Schmerzliche Niederlage gegen Tabellenführer Adelhausen

Man hatte sich im Lager der Schriesheimer Ringer, zu Beginn der Rückrunde und bedingt durch den Stilartwechsel,Hoffnungen gemacht dem Tabellenführer aus Adelhausen ein Bein stellen zu können. Diese Hoffnung zeigte sich im Wettkampf als berechtigt,...weiter lesen »

:: 21.10.2017

Deutliche Niederlage in Aichhalden

Der letzte Vorrundenkampf in Aichhalden geriet zu einem Debakel für die Athleten des KSV Schriesheim, nur 3 Kämpfe konnten auf der Matte gewonnen werden. Die Mannschaft zeigte trotz des Handicaps von 0:8 Punkten eine große kämpferische Moral,...weiter lesen »

:: 14.10.2017

Den Anschluss in der Tabelle wiederhergestellt

Der KSV bezwingt die RG Hausen-Zell mit 17:15 Ein wie erwartet heißer Mannschaftskampf entwickelte sich am Samstag in der KSV Halle. Vor Beginn der Kämpfe gedachten die Schriesheimer Ringer mit einer SchweigeminuteIhrem kürzlich verstorbenen...weiter lesen »

:: 04.10.2017

24.11. nur bis 18:00 Uhr geöffnet!

Wegen einer Weihnachtsfeier des Medaktiv Teams schließt das Studio am 24.11. bereits um 18:00 Uhr. Wir bitten um Verständnis.   weiter lesen »

:: 01.10.2017

Adolf Weber verstorben

Die Ringer des KSV Schriesheim trauern um Ihren langjährigen Aktiven und Ehrenmitglied des KSV Schriesheim Adolf Weber. Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei seiner Familie, die ihm all die Zeit gegeben hat immer für die Ringer da zu...weiter lesen »

Treffer 1 bis 10 von 18
<< Erste < Vorherige 1-10 11-18 Nächste > Letzte >>

Hoher Sieg gegen Pokalgegner Ketsch

KSV SCHRIESHEIM im Halbfinale der NBRV Pokalrunde

KSV Schriesheim qualifiziert sich mit einem 21:4 Sieg in Ketsch für das Pokalhalbfinale des NBRV.
Der KSV Schriesheim wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gab auf der Matte keinen einzigen Punkt ab. Obwohl die Ringer noch in der Vorbereitungsphase für die Verbandsrunde stehen, konnten sich rund 100 Zuschauer über guten Ringsport freuen. Trotz des deutlichen Ergebnises war die ein oder andere Überraschungen möglich. Dies zeigt aber auch jedem Sportler, an was er noch intensiv zu arbeiten hat. Auch Trainer Kai Dittrich konnte einiges sehen, wer an was noch Defizite hat und kann daraus entsprechend seine Schlüsse ziehen.
Zum Pokalkampf, der KSV Schriesheim trat mit vier Neuzugängen in Ketsch an. Ohne einen Verlustpunkt auf der Matte dominierte der KSV Schriesheim das Viertelfinale.
bis 52 kg Jugendklasse konnte der KSV Schriesheim keinen Gegner stellen und musste 4 Punkte kampflos dem KSV Ketsch überlassen. Das war es auch schon für Ketsch. Die Punkte für den KSV Schriesheim erzielten: Je 4 Punkte Ceyhun Zaidov, Shamil Ustaev, Rhamatullah Moradi und Attila Tamas, 3 Punkte steuerte Rene Jünger bei und im letzten Kampf des Abends konnte Marco Büttner gegen den starken Kai Schuler 2 Punkte zum 21:4 Sieg beisteuern.
Zur Auslosung der Halbfinals stand dem Sportreferenten Hardy Stüber Laura Schmitt als Lottofee zur Seite. Die Auslosung ergab folgende Begegnungen:
KSV Berghausen – KG Laudenbach/Sulzbach
ASV Daxlanden   -  KSV Schriesheim

Trainer Kai Dittrich in der Pressekonferenz:
Zur Auslosung Halbfinale – KD - Sind interessante Paarungen, wir müssen nicht so weit fahren wie in der Regionalliga und hoffen auf ein Finale zu Hause.
Zum Leistungsstand – KD – Mit der Leistung zum jetzigen Zeitpunkt bin ich zufrieden, da wir ja in der Vorbereitung zur Regionalliga stehen.
Wie siehst Du die Pokalrunde des NBRV? – KD – Der Zeitpunkt ist zwar nicht so günstig wegen der Vorbereitung. Doch da der NBRV als einer der kleinsten Verbände die Pokalrunde ins Leben gerufen hat um den Ringsport weiter voran zu bringen, sollten doch alle Vereine daran teilnehmen. Schon aus Respekt der Vorstandschaft des NBRV gegenüber. Auch könnte die Teilnahme den Zusammenhalt unter den Vereinen des  NBRV auf Dauer stärken.

Zu den Zielen des KSV Schriesheim – KD – Durch die Umstrukturierung des DRB in den Ligen ringt der KSV Schriesheim mittlerweile wieder in der zweithöchsten Liga des DRB. Da lange nicht bekannt war, wie die Ligeneinteilung letztendlich aussah, war die Kaderplanung lange offen.                                                                             Wie die Ligeneinteilung das nächstes Jahr aussieht muss man mal abwarten ob dem DRB etwas neues einfällt. Positiv wollen wir die Runde angehen und mit dem Abstieg in der Regionalliga nichts zu tun haben. Mit entsprechender Demut dürfen wir nach den vorderen Plätzen schauen. ww

Gelungenes Vadderdagsfest der Ringer

KSV Vadderdagsfest und Wettergott waren eins

Bei herrlichem Sonnenschein startete der KSV Schriesheim sein diesjähriges „Vadderdagsfest“. Das Vadderdagsfest eine Traditionsveranstaltung der Ringer des KSV Schriesheim war am Donnerstag wieder ein gelungenes Fest über das sich nicht nur die Ringer freuten. Die voll besetzten Bankreihen, die Hüpfburg für die Kinder zeigten, nicht nur die Väter kommen zum Ringer Vadderdagsfest. Die Bankreihen und Stehtische reichten zeitweise kaum aus, doch jeder fand irgendwo sein Plätzchen. Viele Helfer waren an den Ausschänken, Grill, Küche, Spültheke und an der Kuchenbar im Einsatz. Es lief rund bei den zahlreichen Helfern der KSV Ringer.
Im letzten Jahr zogen die Ringer von der Altstadt um ins Sportzentrum vor die KSV Halle. Was von unseren treuen Gästen positiv angenommen wurde. Auch der Laufkundschaft tat dies kein Abbruch.
Also ein voller Erfolg. Bereits morgens um 10 Uhr trafen die ersten Besucher ein obwohl das Vadderdagsfest erst um 11 Uhr offiziell eröffnet wurde. Der Zulauf der Besucher riss nicht ab und die Helfer waren gefragt.
Um 13 Uhr fand dann das öffentliche Training der Ringer statt. Zahlreiche Besucher schauten sich das Training an und sahen was von den Ringern gefordert wird. Anschließend stellte Abteilungsleiter Marc Hartmann den KSV Ringerkader der Öffentlichkeit vor. Besonderes Interesse fanden die Neuzugänge des KSV Schriesheim. 57/61 kg G Ceyhun Zaidov, 66/71 kg F Shamil Ustaev, 75 kg F Dawid Wolny, 75 kg G Marco Büttner und 98/130 F Rene Jünger verstärken den KSV in der Regionalliga. Bei der Vorstellung fehlten Marcus Plodek, der einer Vater einer Tochter wurde. Die KSV Familie gratuliert den Eltern. Weiter musste Dawid Wolny seinen Besuch absagen da er dienstlich verhindert war. Mit unserem verbliebenen Team eine schlagkräftige Truppe wie wir meinen.
Wo unsere Truppe steht wird die erste Pokalrunde am 10.06.2017 in Ketsch zeigen. Also Ringerfans, Termin vormerken.
Fazit eine gelungene Veranstaltung und ein Dank an alle Helfer die dazu beitrugen.
ww

Verbandstag des NBRV in Bruchsal

70. Verbandstag des NBRV
ww

Der ASV Bruchsal richtete am Samstag, den 20. Mai in der ASV-Halle den 70ten Verbandstag des Nordbadischen Ringerverbandes aus. Vom KSV Schriesheim waren Abteilungsleiter Marc Hartmann und sein Stellvertreter Werner Wolf bei dieser Pflichtveranstaltung anwesend.
Nach dem Bericht des Präsidenten Gerhard Ronellenfitsch und den Berichten der Präsidiumsmitglieder in Schriftform erfolgte der Bericht der Kassenprüfer. Dem Finanzreferenten wurde eine einwandfreie Kassenführung bestätigt, was zu einer einstimmigen Entlastung für das Geschäftsjahr 2016 führte.
Unter Punkt 9 der Tagesordnung erfolgten die Ehrungen der Vereine für 2016. Hier konnte Abteilungsleiter Marc Hartmann vom KSV Pokal und Urkunde für die Oberliga-Meisterschaft 2016 vom Verband entgegen nehmen. Siehe Bilder.
-Danach wurde mehrheitlich beschlossen für die Meisterschaften des NBRV keine Startgelder mehr zu erheben, diese jedoch durch eine Pauschale von 300 € für jeden Mitgliedsverein  zu ersetzen.
-Diskussionen ergab die Einführung der Cela Gebühren für die Regionalligisten. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit wann dies auch die Oberligisten, Verbandsligisten und Landesligisten betrifft. Hier ist der DRB gefordert der UWW Einhalt zu gebieten. Es kann nicht sein dass Deutschland zu 70% den Haushalt der UWW finanziert.
-Weiter plant der DRB zwei Aufsteiger in die 1. Bundesliga.

Personelle Änderungen im NBRV:
Sven Lay hört als Landestrainer auf.
Birgit Niebler verlässt aus geundheitlichen Gründen das Präsidium.
Zu den Präsidiumswahlen 2018 wird es einige Neuerungen geben. Nicht mehr zur Wahl 2018 stehen der 1. und 2. Vorsitzende, Pressesprecher, Finanzreferent, Frauenreferentin sowie die Rechtsausschüsse.
Die Vereine des NBRV sind gefordert.

Vorschau 2018
Tech. Tagung in Eppelheim
Verbandstag mit Neuwahlen in Östringen
Deutsche Meisterschaften im NBRV:
16.-18.03.2018 Junioren gr.-röm. Stil                                               Ausrichter: WKG Sulzbach-Laudenbach
13.-15.04.2018 A-Jugend Freistil                                               Ausrichter: ASV Ladenburg    

Top-Platzierungen für KSV Ringer                           beim Int. Grenzlandturnier in Landgraaf
ww

Der KSV Simon Landgraaf aus Holland richtete am Wochenende das 32te Internationale Grenzlandturnier in Landgraaf aus. Ringer aus Holland, Belgien, Österreich, Schweden, Frankreich und Deutschland waren am Samstag 13.05.2017 Start. Mit Andrei Tamas, Marco Büttner, Luciano Testas, Rhamatullah Moradi und Attila Tamas machten sich fünf Ringer des KSV Schriesheim am Freitagabend auf den Weg nach Landgraaf, zum offiziellen Wiegen von 21:00 Uhr bis 21:30 Ein anstrengender Samstag folgte dann für unsere Athleten, mit 7 Kämpfen hatte Rahmatullah ein Mammut Programm zu bewältigen , umso erfreulicher die Ausbeute mit zwei ersten Plätzen durch Rhamatullah Moradi sowie Attila Tamas und dem 5. Platz durch Marco Büttner.

Der KSV Schriesheim gratuliert seinen Athleten zu diesen tollen Erfolgen

Weiterer Großer Erfolg beim Brandenburg Cup für Shamil Ustaev

Beim international hochkarätig besetzten Turnier erkämpfte sich Shamil gegen einen russischen Athleten  bei 2:2 Punkte Gleichstand den Turniersieg. 

Herzlichen Glückwunsch von der Abteilungsleitung

Dawid Wolny unser Neuzugang wird 3. bei den Deutschen Meisterschaften

Bericht folgt

Tagesordnung Mitgliederversammlung 2017

Vorläufige Terminliste Regionalliga

Ehrungen für große Erfolge

KSV Ringer ehrt Jana Heiden zur Bronzemedaille
ww bilder rs

Bei den Deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend in Bönen/NRW wurde Jana Heiden bis 65 kg 3. Deutsche Meisterin und musste sich nach fünf Kämpfen lediglich der späteren Deutschen Meisterin geschlagen geben.
Aus diesem Anlass richteten die Ringer des KSV Schriesheim einen Empfang in der KSV Halle zugunsten fürJana aus.
Abteilungsleiter Marc Hartmann begrüßte die anwesenden Besucher und gratulierte Jana zu ihrer hervorragender Platzierung, der neue Abteilungsleiter nutzte diese Gelegenheit um weiteren KSV Athleten für ihre hervorragenden Leistungen in den letzten Wochen zu gratulieren.
Unser Neuzugang Shamil Ustaev konnte ebenfalls am Wochenende sein großes Talent bei dem mit 422 Teilnehmern, stark besetzten Turnier im bayrischen Aichach unter Beweis stellen und belegte bis 69 kg den 1. Platz.
Bei den Afghanischen Meisterschaften der in Europa lebenden afghanischen Ringer in Hamburg konnte Rhamatullah Moradi bis 86 kg Freistil den 1. Platz belegen
Erstmals startete Attila Tamas bei den rumänischen Meisterschaften in der 98 kg Klasse Greco. Auf anhieb konnte sich Atilla in dieser Gewichtsklasse durchsetzen und wurde Rumänischer Meister.

Der KSV Schriesheim gratuliert allen Aktiven zu diesen hervorragenden Platzierungen.

Weiterer Erfolg am Wochenende

Unser Neuzugang Shamil Ustaev konnte am vergangenen Wochenende sein großes Talent bei einem , mit 422 Teilnehmern, stark besetzten Turnier im bayrischen Aichach, unter Beweis stellen und sich den Turniersieg in der Gew. Klasse bis 69 Kg sichern.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.

Jana Heiden erringt Bronzemedaille dei den Deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend

Arme hoch, Jubel
ww

Jana Heiden 3. Deutsche Meisterin

Am Samstag, 25.03.2017 fanden beim TuS Bönen in NRW die Deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend statt. Vom KSV Schriesheim war Jana Heiden in der Gewichtsklasse bis 65 Kg am Start.
Mit 10 Teilnehmerinnen war diese Klasse recht gut besucht. Eine Herausforderung für Jana.

Jana konnte ihre ersten beide Kämpfe auf Schulter gewinnen. Nach einem Freilos ging Jana im dritten Kampf als Punktsiegerin von der Matte.  Im Poolfinale musste nun die Entscheidung über Platz eins im Pool fallen dieser hätte den Einzug ins Finale bedeutet. Hier musste sich Jana der späteren Deutschen Meisterin Jennifer Wagner geschlagen geben und stand nun im kleinen Finale um Platz 3, in diesem traf Jana auf Larissa Drews aus Berlin.

Nach vier Minuten hatte Jana ihre Gegnerin mit 10:0 Punkten besiegt und konnte sich dadurch den Podest Platz sichern.

Der KSV Schriesheim gratuliert Jana zu diesem tollen Erfolg.

Siegerliste:

1. 

Jennifer Wagner

Südbaden (TSV Kandern)

2. 

Jenny Blachut

Sachsen (RV Eichenkranz Lugau)

3. 

Jana Heiden

Nordbaden (KSV Schriesheim)

4. 

Larissa Drews

Berlin (VfL Tegel)

5. 

Lena Kaiser

Nordrhein-Westfalen (AC Ückerath)

Rahmatullah Moradi Afghanischer Meister

Europäisch- Afghanische Meisterschaften
ww 20.03.2017

Am vergangenen Wochenende fanden in Hamburg die Afghanischen Meisterschaften der in Europa lebenden afghanischen Ringer statt. Auch vom KSV Schriesheim waren Athleten am Start. Betreut wurden unsere Athleten von Ali Machsudi (1985 Deutscher Mannschaftsmeister mit Wiesental), auch Attila Tamas unterstützte unseren Athleten bei diesem Wettkampf.


Afghanischer Meister Europas wurde unser Athlet Rhamatullah Moradi bis 86 kg Freistil. Eine großartige Leistung. Der KSV Schriesheim gratuliert Rhamatullah zu diesem Erfolg.

Batur Wakilzadah startete bis 61 kg unter 18 Jahre. Leider war kein Gegner in dieser Gewichtsklasse am Start und so konnte er an diesem Turnier leider nicht teilnehmen.

Mathaisemarkt Nachlese

Die Ringer des KSV Schriesheim waren am Mathaisemarkt aktiv,

Bei der Eröffnung und der damit verbundenen Krönung der diesjährigen Weinhoheiten hatte Roland Haas sich als Fahnenträger des KSV Schriesheim ausgezeichnet.

Seit über 15 Jahren gestalten ehemalige Ringer den Mathaisemarkt Festzug Wagen, und nehmen darüber hinaus am traditionellen Festzug teil.

 

KSV Schriesheim

 

Umbruch in der Führung
ww

 

KSV Ringer wählen neuen Abteilungsleiter

 

Nach Ende der Oberligasaison 2016war intern bekannt geworden, dass Klaus Grüber langjähriger Trainer, Vorstand und Abteilungsleiter sich aus der Führungsposition zurückziehen will. Schon früh war den Verantwortlichen klar, dass man die Führung in jüngere Hände legen will. So kam es mehrfach zu klärendem Austausch zwischen den Offiziellen der Abteilung Ringen und unserem Aktiven Marc Hartmann. Nachdem sich die bisherigen Verantwortlichen bereit erklärt haben Marc und damit die Abteilung Ringen auch zukünftig zu unterstützen, wurde gemeinsam ein Konzept entwickelt um weiterhin erfolgreiches Ringen in Schriesheim anbieten zu können. Vorrangiges Ziel ist es die Abteilungsführung  weiter zu verjüngen um langfristig erfolgreich arbeiten zu können.

 

Nur in kameradschaftlicher und sportlicher, Gemeinsamkeit werden wir stark genug sein die Herausforderungen der Zukunft zu meistern.

 


Gut vorbereitet ging man am Donnerstag, 09.02.2017 in die Abteilungsversammlung. So war es nicht verwunderlich, dass Marc Hartmann als Abteilungsleiter vorgeschlagen wurde. Bernd Doll übernahm die Wahlen zur Abteilungsführung und bat um Abstimmung.

 

Einstimmig wurde Marc Hartmann und mit viel Beifall zum neuen Abteilungsleiter der Ringer gewählt. Als Stellvertreter stellte sich Werner Wolf nochmals zur Wahl unter der Voraussetzung, dass er sich bei der Findung einer Verjüngung ins zweite Glied zurücktritt. Mit Petra Siegmund stand auch die Position der Jugendleiterin zur Wahl. Beide wurden einstimmig von der Versammlung gewählt. Das Wahlergebnis:
Abteilungsleiter           Marc Hartmann
Stellvertreter              Werner Wolf
Jugendleiterin             Petra Siegmund
Vor den Wahlen gab der scheidende Abteilungsleiter Klaus Grüber einen Rückblick über die schwere aber erfolgreiche Saison 2016 (Pokalsieger und Meister der Oberliga des NBRV). Mit dem damit verbundedem Aufstieg in die Regionalliga Baden Württemberg und den neuen Gewichtsklassen muss sich der KSV auf der ein oder anderen Position verändern. Der Stamm des Oberliga Meisters soll aber gehalten werden. Mit Shamil Ustaev in 66/71 kg Freistil und Marco Büttner 75 Grecco  stehen bereits zwei Neuzugänge fest.
Klaus Grüber sprach auch die finanzielle Situation der Abteilung Ringen an. Klar gestellt wurde dass sich die Ringer selbst finanzieren, ohne den Gesamtverein zu belasten. Auch wurde die Strafe des DRB für den Vorstandsbeschluss „Rückzug aus der 1. Bundesliga“ von der Abteilung Ringen in vollem Umfang alleine getragen. Fazit: Die Ringer des KSV Schriesheim finanzieren sich selbst, unterstützt von Sponsoren und Spenden.
Als sportliches Ziel für die kommende Saison nannte Klaus Grüber den Klassenerhalt.
Nach seiner Wahl zum Abteilungsleiter Dankte Marc Hartmann der Versammlung für das in ihn gesetzte Vertrauen. Als Ziel nannte Marc Hartmann den 5. Platz in der Regionalliga B-W und dem damit sicheren Nichtabstiegsplatz.
Weitere Ziele sind der Aufbau einer 2. Mannschaft sowie die Jugendarbeit mit Jugendleiterin Petra Siegmund weiter voran zu treiben.
Packen wir es gemeinsam an.

 

WW

Attila Tamas rumänischer Meister

Am Wochenende fanden Rumänische Meisterschaften statt, Attila konnte hier in seiner neuen Gewichtsklasse 98 Kg auf Anhieb den Meistertitel erringen.

Herzlichen Glückwunsch hierzu

Erster Erfolg für Rahmatullah

Am Wochenende erhielt Rahmatullah die Nachricht, dass eine Aufenthaltserlaubnis für ein Jahr erhält.

Damit kann er seine Lehre, beim Elektro Fachbetrieb Rainer Müller, antreten und dürfte dann aller Voraussicht für die Dauer seiner Lehrzeit einen sichern Aufenthaltsstatus haben.

Vielen Dank an Rainer Müller der sich in großartiger Manier um unseren jungen Afgahnischen Sportler kümmert, und jetzt schon an die nächsten Schritte denkt, eine nicht alltägliche Denk- und Vorgehensweiseweise der ich persönlich, aber auch im Namen aller Mannschaftskollegen und Ringsportanhänger nur größte Anerkennung und Dank zollen kann.

Abt. Leiter Klaus Grüber

 

 

 

 

 

Bezirksmeisterschaften Nord

Am vergangenen Samstag fanden die Bezirksmeisterschaften des Bezirkes Nord statt, Ausrichter ASV Ladenburg musste in die Nordbadenhalle in Heddesheim ausweichen um diese Meisterschaften durchführen zu können.

Vom KSV Schriesheim starteten 5 Teilnehmer, darunter  4 Sportler die zum ersten mal an einer Meisterschaft teilnahmen, hierbei wurden folgende Platzierungen erzielt:

Sebastian Lindenau   2. Platz

Cedrik Schmitt          2. Platz

Albert Rupp              5. Platz

Batur Wakilzadah      3. Platz

Luciano Testas           2. Platz  

Die Abteilungsleitung und die Trainer gratulieren zu diesen Erfolgen

Ringen - Erste Meisterschaften in 2017

25. Saarland Ladies Open in Heusweiler

Bei den ersten Einzel-Meisterschaften 2017, startete vom KSV Schriesheim Jana Heiden im saarländischen Heusweiler.

180 Teilnehmerinnen aus vier Nationen (Schweiz, Frankreich, Holland und der gesamten BRD) waren hier vertreten. Die 72 kg Klasse war mit 5 weiblichen Jugendlichen besetzt. Das bedeutete dass diese Gewichtsklasse  im nordischen Stil (jede gegen jede) ausgetragen wurde.
Betreut von Papa Olaf Heiden, wurde Jana durch vier Siege Saarländische Meisterin bei der weiblichen Jugend bis 72 kg. Jana besiegte alle ihre Gegnerinnen bereits in der 1. Runde durch Technische Überlegenheit oder Schultersieg. Eine klasse Leistung von Jana. Der KSV Schriesheim gratuliert zu diesem erfolgreichen Start in das Ringerjahr 2017.

Ausklang der Oberliga Saison 2017

Zum Saisonabschluss und nach  dem Sieg über die RSC Eiche Sandhofen feierten die Ringer des KSV, mit Ihren Helfern und Sponsoren, Ihre Oberliga Meisterschaft. In einer Weihnachtlich geschmückten Halle wurde ordentlich gefeiert, dabei unterstützten uns"die Gaststätten "Mykonos und La Pineta" sowie die  Winzergenossenschaft Schriesheim, das Weingut Wehweck und die Weinstube  Müller, ihnen allen gilt ei herzliches Danke schön.

Der Abteilungsleitung und unsere Sportler wünschen allen Freunden, Unterstützern, Helfern und Sponsoren, eine gesegnete und geruhsame Weihnacht ,

sowie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017.

Die Ringer feiern ihre Meisterschaft

Saisonfinale KSV Schriesheim

KSV Schriesheim – RSC Eiche Sandhofen

Sieg, Meister, Aufstieg, Party alles war Samstag, 17.12.2016 in der KSV Halle geboten. Mit einem 25:9 Sieg zeigten die Ringer um die Abteilungsführung Grüber/Wolf und Trainerteam Kai Dittrich/Kerim Ferchichi noch einmal warum sie verdient Oberligameister wurden. Die Jungs zeigten noch mal ihren Teamgeist, der über die gesamte Saison die Mannschaft zum Star macht. Doch es wurde auch emotional, nach seinem Sieg in der 66 kg Klasse trat Marc Hartmann in die Mattenmitte und zog seine Ringerschuhe aus, damit zeigte Marc, dass er als aktiver Sportler dem Ringsport den Rücken kehrte. Eine großartige Ringerkarriere ging zu Ende. Mit tobendem Applaus und stehenden Ovationen wurde Marc ein „Schriesemer Bub“ von der Matte geleitet. 
Punktbester Ringer der Saison wurde Marcus Plodek, gefolgt von Rahmatullah  Moradi und Vasile Dobrea. Als Newcomer der Saison 2016 war wohl Jan Steffan, der eine starke Saison zeigte.
Gratulation an das ganze Team für die starke Leistung, sowie das Helferteam für die hervorragende Arbeit über die ganze Saison.
Für die Party danach hatten die Helfer die Ringerhalle entsrpechend dekoriert. Für den kulinarischen Genuss zeigten sich das La Pineta und das Mykonos verantwortlich.
Bevor Klaus Grüber das Büffet eröffnete gab er noch einen kleinen Rückblick über Saison 2016 und bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfer für ihre geleistete Arbeit während der laufenden Saison. Stellvertretend erhielten alle unsere Helferinnen ein kleines Dankeschön in Form einen kleines Blumengebinde. Es gab noch Grußworte der Vorstandschaft durch Gabi Katz und der Beirat durch Karlheinz Würz stiftete den Ringern ein Fass Bier für das nächste Grillfest.
Doch jetzt war genug der Worte und man wollte nur noch feiern mit Fans und Sponsoren.